Familien-Aufstellungen

Die aktuellen Termine für Aufstellungen entnehmen Sie bitte der Terminübersicht-Seite!

 

Systemische Familien- und Organisationsaufstellung

 

Dies ist eine Methode, um schwierige Beziehungen (Eltern-, Partner-, Kindheits-, Berufsprobleme, etc.) oder „unsinnige“, belastende,  immer wiederkehrende Verhaltensmuster und Gefühle zu löschen. Dabei treten Gefühle und Verhaltensweisen von Vorfahren zutage, welche von uns als ihre Nachkommen stillschweigend und unbewusst übernommen wurden; oft auch von längst verstorbenen Familienmitgliedern, die wir persönlich nie kennen lernten oder deren Existenz verschwiegen wurde (Abtreibungen, Fehlgeburten, früh Verstorbene, ausgeschlossene Familienmitglieder, etc.). Deren Gefühle wirken aber unbewusst weiter und steuern oft ein Leben lang die Verhaltensweisen jener Nachkommen, die diese sogenannten Verstrickungen unbewusst tragen. Durch das Familien-Stellen können Verstrickungen bewusst gemacht und aufgelöst werden, was von den Betroffenen als sehr befreiend und heilsam empfunden wird. Oft verändert sich das weitere Leben danach fast schlagartig zum Positiven, so, als wäre „endlich ein Damm gebrochen, eine Blockade gelöst“.

 

Im so genannten morphogenetischen Feld („wissenden Feld“, A. Mahr, R. Sheldrake) sind die unbewussten Verbindungen zwischen allem, was existiert, gespeichert. Dieses Wissen wird bei der Aufstellungsarbeit „angezapft“. Durch „lösende“ Worte und Gesten werden belastende Gefühle und Verhaltensmuster stellvertretend jenen Familienmitgliedern zurückgegeben, von denen sie stammen. Damit wird die Verstrickung aufgelöst und die jedem Familiensystem innewohnende Ordnung wieder hergestellt. Wenn jemand unter unerklärlichen Schuldgefühlen, Ängsten oder übertriebenem Pflichtgefühl leidet, oder wenn trotz größter Bemühungen einfach keine glückliche Partnerschaft oder das Erreichen beruflicher Ziele gelingen will, kann es sein, dass man unbewusst das Muster eines Vorfahren nachahmt bzw. weiterlebt. Nur zu oft liegt die Ursache von Problemen im unseligen, meist über mehrere Generationen übernommenen Erbe an Gefühlen und Lebensprinzipien. Auch wenn man z.B. Klarheit gewinnen möchte über die Gefühle einer nicht erreichbaren Person oder über anstehende berufliche oder persönliche Entscheidungen, ebenso wie über bevorstehende Gerichtsverhandlungen, Prüfungen, politische Strategien, Firmen- und Organisationsthemen (geplante Investitionen und Produkteinführungen, deren Wirkung auf künftige Kunden, Umstrukturierungen, Arbeitsklima, Mitarbeitermotivation, Personalentscheidungen…) kann eine Aufstellung weiterhelfen bzw. deutlich die richtige Entscheidung zeigen.

   

FAMILIEN-STELLEN IN DER GRUPPE

In der praktischen Durchführung sieht dies so aus, dass sich zum Familienstellen einander meist völlig unbekannte Personen einfinden. Die Person, die „aufstellt“, bringt knapp ihr Anliegen oder Problem vor, über das sie Klarheit gewinnen möchte. Dann bittet sie von  den Anwesenden einige Personen, stellvertretend ihre Angehörigen darzustellen, und stellt sie im Raum so verteilt auf, dass die Aufstellung der Personen zueinander symbolisch der Familienstruktur entspricht, wie sie der oder die AufstellerIn im Moment empfindet. (Es kann aber genau so gut etwas Abstraktes, z. B. eine Krankheit, ein Produkt, ein Konflikt, usw. „aufgestellt“ werden.) Die Darsteller stehen nur da, fühlen sich in ihre Rollen ein und – das ist das Verblüffende – spüren vorübergehend die Gefühle und auch die (körperliche) Befindlichkeit jener Personen oder der Themen, die sie darstellen, ohne diese im Geringsten zu kennen! Oft verwenden sie sogar wörtlich dieselben Aussprüche und den Tonfall jener Personen. Unter Anleitung des Aufstellungsleiters wird dann durch verbale und räumliche Intervention gemeinsam eine veränderte Sichtweise und befriedigende Auflösung erarbeitet. Oft lösen sich auch bei den Zusehern ähnliche eigene Verstrickungen schon durch das Beobachten einer Aufstellung.

 

Weitere Informationen: siehe unter "Terminübersicht" und "Rückmeldungen"

 

Interessierte ZuseherInnen sind jederzeit herzlich willkommen! Abendjause bzw. Frühstück, Süßes und Getränke stehen kostenlos bereit.

Aufstellungen sind immer spannend, interessant und lehrreich, je nach Themen manchmal auch rührend, aber meist auch sehr humorvoll. Letztes Mal lachten wir Tränen...

Anmeldungen telefonisch erbeten: 0664 15 22 319

Bei genügend TeilnehmerInnen (ab 10 Personen) Wunschtermine auch in Ihrem Wohnort  möglich!                                        

In dringenden Fällen können auch Einzelaufstellungen vereinbart werden (75.-).

 

Diese Aufstellungs-Methode zur Heilung emotionaler Verletzungen geht zurück auf den katholischen Theologen und Therapeuten Bert Hellinger. Wer möchte, kann schwierige oder belastende persönliche Beziehungen (Eltern-, Geschwister-, Partnerkonflikte etc.) „aufstellen“, um Verstrickungen aufzulösen sowie „unsinnige“, aber immer wiederkehrende Verhaltensmuster und Gefühle endlich zu löschen. Aufstellen kann man aber auch Firmen, Vereine, Gerichtsverfahren, Finanzen, Mitarbeiter-Konflikte, Produkteinführungen, Marketing-Probleme, Scheidungen, Prüfungsfragen usw., ebenso bevorstehende berufliche und private Entscheidungen, um Klarheit zu gewinnen.

Sie können jederzeit auch nur als ZuseherIn dabei sein und jedes Mal tiefere Einsichten in die Gesetzmäßigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen gewinnen und auch den anderen als „Stellvertreter“ (Darsteller) dienen. Bei aller gebotenen Ernsthaftigkeit kommt meist auch der Spaß nicht zu kurz…

  

ACHTUNG:

Bei genügend TeilnehmerInnen bzw. InteressentInnen (ab 10 Personen) kann eine Familienaufstellung auf Wunsch auch an Ihrem Wohnort durchgeführt werden!                                        

 

EINZEL-AUFSTELLUNGEN

Alternativ zur Gruppenaufstellung gibt es auch die Möglichkeit  zur Einzel-Aufstellung. Diese kann zu all jenen Themen durchgeführt werden, die auch für eine Aufstellung in der Gruppe geeignet wären. Anstelle der lebenden Darsteller werden spezielle Figuren (Püppchen oder Holzfiguren) verwendet, und der/die AufstellerIn fühlt selber die Gefühle und Emotionen der dargestellten Personen. Hellingers systemisch-phänomenologischer Ansatz wird ergänzt durch Elemente des konstruktivistischen NLP sowie des Neuro-Imaginären Gestaltens (NIG). Der Effekt ist derselbe wie in einer Gruppenaufstellung. Eine Einzel-Aufstellung ist besonders geeignet für alle KlientInnen, die einen intimen, diskreten Rahmen bevorzugen, weil sie nicht gerne in einer Gruppe mit unbekannten Menschen arbeiten, oder wenn bei einem dringenden Problem kurzfristig keine Gruppe verfügbar ist.

 

Telefonische Terminvereinbarung erbeten: 0664 / 15 22 319             

Kosten einer Einzelaufstellung: E 75.-

 


Mag. rer. nat. Regina Pitscheneder
Diplompsychologin


Mit mir Kontakt aufnehmen

Website durchsuchen